CMD: Selbstabschätzung

Herzlich willkommen zum Test.

Im Folgenden haben Sie selbst die Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit einer CMD näher zu bestimmen.

Die folgende Hilfe zur Selbstabschätzung basiert auf meinen Praxiserfahrungen und ist in drei Bereiche unterteilt:

  • Befragung zu wichtigen Indizien für eine CMD
  • Checkliste für sichtbare CMD-Anzeichen
  • Selbsttest der Strukturen und Funktionen

Nehmen Sie sich hierfür ausreichend Zeit, machen Sie die Beobachtungen und Tests ruhig auch mehrfach an verschiedenen Tagen. Und falls Sie unsicher sind, bitten Sie eine andere Person um ihre Einschätzung, zum Beispiel Ihre Partnerin oder Ihren Partner.

Die Auswertung erfolgt am Ende aller drei Bereiche der Selbstabschätzung per E-Mail, entsprechend dem Vorgehen beim Fachspezialisten, der Ihnen seine gesicherte Diagnose auch erst am Ende all seiner gesammelten Eindrücke und Tests geben kann. Denn in den drei Bereichen werden Informationen über unterschiedliche Strukturen, Körpersysteme und Funktionen ermittelt, die erst als Gesamtheit das ganze Puzzlebild ergeben.

Auf Grundlage der Ergebnisse können Sie entscheiden, ob sich Ihr Verdacht erhärtet und Sie diesen von einem mit dem Krankheitsbild CMD vertrauten ganzheitlichen Zahnarzt oder Therapeuten absichern lassen beziehungsweise sich gegebenenfalls in Behandlung begeben. Ihre Auswertung können Sie auch im Vorfeld an den Behandler übermitteln oder zu einem Termin mitbringen. Die Ergebnisse können für den Arzt oder Therapeuten hilfreich sein, denn sie geben Ihren Istzustand sehr differenziert wieder. Und weil die Erhebung so differenziert ist, eignet sie sich auch bestens dazu, Sie bei Ihren Maßnahmen in Sachen CMD zu begleiten.

Während Sie Ihr individuelles Übungsprogramm absolvieren, können Sie zusätzlich zu den subjektiv spürbaren Verbesserungen Ihre Erfolge damit objektiv kontrollieren. Wiederholen Sie dazu, dem Übungsplan gemäß, die Tests nach einem, zwei und drei Monaten. Welche Veränderungen können Sie feststellen?

Befragung zu wichtigen Indizien für eine CMD

Wie bei einer ärztlichen Konsultation stellt die Befragung auch bei dieser Hilfestellung zur Selbstabschätzung den ersten Schritt dar. Die nachfolgend aufgeführten Fragen helfen Ihnen dabei, die ersten Indizien für eine CMD aufzudecken. Manche davon werden Sie sofort beantworten können, für andere werden Sie eventuell ein, zwei Tage benötigen, um sich währenddessen selbst etwas zu beobachten und sich über die Antwort klar zu werden.

Was Sie vor dem Test beachten sollten

Es gibt einige Anzeichen, die sich auch durch das Üben kaum verändern, oder die Veränderungen sind äußerlich nicht sichtbar. Das betrifft im Folgenden »Belastungen der Halswirbelsäule«, »Empfindliche Zähne« und »Bekannte Nahrungsmittelunverträglichkeiten«. Berücksichtigen Sie das bei der Verlaufskontrolle. Dennoch ist es wichtig, dass Sie in den Folgetestungen diese Punkte wie die anderen Punkte bewerten, denn nur so ist der jeweils aktuelle Zustand mit dem vor Aufnahme des Übungsprogramms vergleichbar.

Bitte auf jeder Seite ganz nach oben zur ersten Frage scrollen!